Deutsch (DE-CH-AT)

Grand Randonnée

Im Oberen Donautal Blick vom Knopfmacherfelsen auf Schloss Bronnen Sie sind Genießer und lassen sich nur ungern ein Schmankerl entgehen? Herzlichen Glückwunsch, dann ist diese Tour wie für Sie geschaffen. "All inclusive" statt "best of", Sie wollen schließlich selbst entscheiden was das Beste ist.

Baden und Elsaß, Schwarzwald und Vogesen, zwei Nachbarn mit sehr vielen Gemeinsamkeiten und doch hat jedes auch jeder seine Eigenheiten. Neben Weinbau, Wald und Wanderwegen, eint sie, wie geschaffen für Motorradfahrer zu sein.

Sie können hier Motorradfahren auf hohem Niveau erleben. (Feldbergpass ca. 1200m, Grand Ballon ca. 1200m).

TOURBESCHREIBUNG

Tag 1: Individuelle Anreise nach Appenweier
Bei Bedarf Abholung des Mietmotorrads
Kennenlernen und Briefing

Tag 2: Auf der Spur der Kuckucksuhr
Zur Einstimmung wollen wir mal sehen, was den Schwarzwald so bekannt und beliebt macht. Durch so bekannte Weinorte wie Durbach und Zell-Weierbach kommen wir in das, für sein geschlossenes mittelalterliches Stadtbild bekannte Gengenbach. Am Beginn des Gutachtales besichtigen wir ein weiteres weithin bekanntes Highlight, das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, erleben Sie den Schwarzwald wie er damals war. Bevor wir zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands in Triberg kommen, werfen wir noch einen Blick auf die weltgrößte funktionierende Kuckucksuhr und lassen uns im Furtwanger Uhrenmuseum einiges über diese früher wichtige Branche des Schwarzwaldes erklären. (... ca. 190km)

Tag 3: Durch das Hexenloch zur Hex vom Dasenstein
Heute durchkreuzen wir den Nord- und Mittelschwarzwald. Über den Löcherberg, Strittberg und Gscheid erreichen wir Waldkirch, von wo wir ein Highlight, den Kandel von der Nordseite unter die Räder nehmen. Mit einer Traumstrecke geht es weiter, über St. Peter und St. Märgen, mit immer wieder herrlichen Aussichten, ins Hexenloch, nach Dreistegen. Furtwangen, Prechtal und Wolftal sind weitere Etappen bevor wir in Kappelrodeck der Hex vom Dasenstein einen Guten Abend wünschen. (... ca. 280km)

Tag 4: Tour ohne Grenzen
Über die, nicht nur in der Bikerszene, sehr beliebte Schwarzwaldhochstraße, mit ihren schier grenzenlosen Aussichten und einladenden Sehenswürdigkeiten wie dem Mummelsee gelangen wir an den Rhein und die nicht mehr spürbare Grenze zu unseren Nachbarn. Durch die Nordvogesen, für deren Sehenswürdigkeiten hier nur La Petite Pierre und Rocher de Dabo erwähnt werden gehts zu unserem 2. Basishotel in der Nähe von Barr. (... ca 270km)

Tag 5: St.Odile und Hochkönigsburg
Mont Ste-Odile, den die Elsässer gern als ihr Nationalheiligtum bezeichnen, und auf dem, lange vor dem Kloster, die Kelten schon 1000 v. Chr. ein Heiligtum errichtet hatten, werden wir zuerst ansteuern um anschließend auf einem dieser tollen Umwege zur zweitgrößten und zugleich einzig vollständig restaurierten Burg im Elsaß, der Hoch-Königsburg zu gelangen. Riquewihr, das hübsche Winzerstädtchen mit seinem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtbild, das sich gerne als Perle an der Route de Vin bezeichnet, liegt als nächstes an unserer heutigen Route. Natürlich gehören auch eine ganze Reihe von Cols zum Programm. (... ca 200km)

Tag 6: Route des Crêtes
Die Route des Crêtes ist zweifellos eine Traumstraße, eine Panoramastraße, die meist dem Vogesenkamm folgt und immer wieder herrliche Aussichten, mal nach Süden, mal ins Rheintal oder nach Westen, ermöglicht und in deren Verlauf so bekannte Namen wie Grand Ballon oder Col de la Schlucht auftauchen. (... ca 300km)

Tag 7: Deux Ballons
Mit dieser Route verbinden wir die Vogesen mit dem Schwarzwald, und zwei Brüder, den Grand Ballon im Elsaß und den Belchen im Badischen. Gemeinsam haben sie auch Kurven bis zum Abwinken, mit einem kleinen Unterschied, im französischen schreibt man Kurve virage. (... ca 300km)

Tag 8: Hegau, Bodensee und Rheinfall
Nach der Vulkanlandschaft des Hegau statten wir dem schwäbischen Meer einen Besuch ab, werden von Meersburg mit der Fähre nach Konstanz übersetzen, dem Gnadensee und Untersee entlang in das malerische schweizer Städtchen Stein am Rhein fahren. Weiter gehts zu dem imposanten Rheinfall, der zum Halten einlädt. Nach dem grandiosen Naturschauspiel wird wieder das Basishotel angepeilt. (... ca. 300km)

Tag 9: Die 8 Tausender
Sie glauben es nicht, 8 Tausender im Schwarzwald, es gibt noch viel mehr. Aber heute nehmen wir die schönsten 8 Tausender, oder besser gesagt, die mit den schönsten Kurven unter die Räder! Zum Einprägen, Auswendig lernen oder einfach auf der Zunge zergehen lassen, hier sind sie:

Belchen 1414m der Schönste
Blauen 1165m der Westlichste
Feldberg 1493m der Höchste
Herzogenhorn 1265m  
Schauinsland 1284m mit dem traumhaften Blick
Silberberg 1358m  
Stübenwasen 1386m  
Toter Mann 1321m der Abgelegenste

Zur Tourbeschreibung: Kurven, Kurven, Aussicht, Kurven, genießen, wow! (... ca. 275km)

Tag 10: Zu den Quellen der Donau
Mit der Brigachquelle beginnend gehts weiter zur Martinskapelle, wo wenig unterhalb der europäischen Wasserscheide die Breg, der 2. Quellfluß der Donau, entspringt. Durchs Bregtal gelangen wir nach Donaueschingen, wo wir einen Blick in den Quelltopf der Donau, die 3. Donauquelle, werfen. Als dem Fluß entlang kommen wir zur Donauversickerung, an der in trockenen Sommern die Donau nahezu restlos austrocknet. Unweit danach folgt der Donaudurchbruch, mit den hochaufragenden Kalksteinwänden. Auf dem Rückweg besuchen wir noch die größte Quelle Deutschlands, den Aachtopf, hier tritt das versickerte Donauwasser wieder zutage. (... ca. 300km)

Tag 11: Zu den Salpeterern in den Hotzenwald
Die Täler hier in und um den Hotzenwald sind wildromantische, tief eingekerbte, schluchtartige Waldtäler mit steilen Felswänden und die schmalen Sträßchen zwängen sich kurvig zwischen Bach und Felswand entlang. Auf den kahlen Bergrücken hat man bei schönem Wetter eine herrliche Aussicht über den Hochrhein hinweg bis zu den Schweizer Alpen. (... ca. 250km)

Tag 12: Abreisetag
Nach rund 2100km badisch-elsäßischer Erfahrungen heißt es bon voyage oder Gute Heimreise und jeder tritt seine individuelle Heimreise an.

Die Fahrer mit Mietmotorrad fahren gemeinschaftlich zurück zum Vermieter.

Auch schon Appetit bekommen?
Grüße vom Tourguide

mehr Bilder

TOURDATEN

Termine:

Tourstart    (Appenweier) Tourende   (Titisee-Neustadt) Anmeldeschluss
a)  Fr 23.Jun 17 Di 04.Jul 17 2. Jun 2017
b)  Fr 28.Jul 17  Di 08.Aug 17 7. Jul 2017
c)  Fr 01.Sep 17  Di 12.Sep 17 11. Aug 2017 

Jeweils: 12 Tage einschließlich An- und Abreise, 11 Übernachtungen, 10 Fahrtage. ca. 2500km Fahrstrecke.

Teilnehmer:

Mindestteilnehmerzahl 4 Fahrer, maximale Teilnehmerzahl 8 Fahrer

Ist bei Anmeldeschluß die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die Tour abgesagt werden. Bei späteren Anmeldungen sind wir gerne bereit, freie Hotelzimmer zu erfragen.

Mindestteilnehmerzahl 4 Fahrer, maximale Teilnehmerzahl 8 Fahrer

Ist bei Anmeldeschluß die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die Tour abgesagt werden. Bei späteren Anmeldungen sind wir gerne bereit, freie Hotelzimmer zu erfragen.

Preise pro Person in €:

 


Fahrer/in im EZ :             1.299 €
   

Fahrer/in im DZ :            1.149 €
   

Beifahrer/in im DZ :           849 €
   

 

Im Preis eingeschlossen: Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Tourguide mit Motorrad
  • 11 Übernachtungen mit Frühstück
  • Reisesicherungsschein
  •  
  • An- und Abreise
  • Benzin
  • Versicherungen
  • Mietfahrzeug
  • und alles nicht ausdrücklich erwähnte

Unterkunft

Vom Landgasthof mit komfortablen Zimmern im Landhausstil (Dusche/WC oder Bad/WC), bis zum Drei-Sterne-Hotel mit komfortablen Zimmern (Dusche/WC oder Bad/WC). Zum Teil mit Sauna und Solarium.

Motorräder folgender Marken können gemietet werden:

Verfügbare Modelle und Preise auf Anfrage

BMW
HONDA
DUCATI
HARLEY DAVIDSON

Online-Anmeldung in 3 Schritten:

1. Tour wählen | 2. Buchungsformular ausfüllen | 3. Daten überprüfen und bestätigen

anmeldung_01Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns zunächst eine automatisch erstellte E-Mail als Bestätigung.

In den nächsten Tagen erhalten Sie dann eine schriftliche Bestätigung mit näheren Angaben.